Unser Unternehmen

Suche, blaues Icon

Über Alexion

Unser Unternehmen

Alexion, AstraZeneca Rare Disease ist der Unternehmensbereich von AstraZeneca, der sich auf seltene Krankheiten konzentriert und durch die Übernahme von Alexion Pharmaceuticals, Inc. im Jahr 2021 entstand.

Unsere Mission ist es, das Leben von Menschen mit seltenen, schwerwiegenden Erkrankungen zu verbessern, indem wir innovative Arzneimittel, unterstützende Technologien und Gesundheitsdienstleistungen erforschen, entwickeln und bereitstellen. Aufbauend auf 30 Jahren Pionierarbeit im Bereich der Komplementbiologie setzen wir unser Bemühen fort, mehr Patienten schneller mit Medikamenten zu versorgen.

Aktuell sind mehr als 150 Mitarbeitende in ganz Deutschland bei uns tätig. Wir konzentrieren unsere Forschungsarbeit auf neuartige Moleküle und Zielmoleküle in der Komplementkaskade sowie auf die Bereiche Hämatologie, Nephrologie, Neurologie, Stoffwechselstörungen, Kardiologie und Ophthalmologie. Alexion hat seinen Hauptsitz in Boston, Massachusetts/USA. Die deutsche Niederlassung ist seit 2007 in München. Das Unternehmen hat Niederlassungen in der ganzen Welt und versorgt Patient:innen in über 50 Ländern. Ein Infoblatt zum Download finden Sie hier.

Infoblatt zum Download

Video

Alexion – für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Wie selten ist eigentlich selten? Für nur 5% von 4 Mio. Menschen mit seltenen Erkrankungen in Deutschland gibt es eine Behandlungsmöglichkeit.1 Das Leben jedes einzelnen Menschen ist unser Engagement wert. Deshalb machen wir uns stark für Orphan Drugs.

1 European Commission, Inception Impact Assessment, ARES(2020) 7081640. . Zuletzt geöffnet: November 2020.

Unsere Hauptstandorte

Standorte und Niederlassungen weltweit

  • Belieferung und Vertrieb in Dublin, Irland
  • Japanischer Hauptsitz in Tokio
  • Hauptsitz für die Region Asien/Pazifik in Sydney, Australien
  • Hauptsitz für den Nahen Osten in Dubai, Vereinigte Arabische
    Emirate

Unsere Unternehmenswerte

Unsere Werte bestimmen unser Handeln

Die Zusammenarbeit mit unseren externen Partnern und Kunden ist geprägt von unseren Unternehmenswerten. Sie bilden die Grundlage für unseren Willen und unseren Weg zum Erfolg, für unsere Entscheidungen und Überzeugungen. Unsere Werte fördern eine starke Unternehmenskultur, die nach innen und nach außen wirkt.
Alexion - Unsere WerteUnsere Unternehmenswerte

Gesellschaftliches Engagement

Die Alexion Charitable Foundation

Die Alexion Charitable Foundation ist eine gemeinnützige* Stiftung, die ausschließlich zu karitativen und Bildungszwecken betrieben wird. Auftrag der Stiftung ist, vor allem Menschen mit seltenen Erkrankungen durch Initiativen, die das geistige Wohlbefinden und die Bildungsmöglichkeiten fördern und für finanzielle Entlastung sorgen, Hoffnung zu geben und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu kultivieren. Die Alexion Charitable Foundation ist unabhängig von Alexion Pharmaceuticals, Inc. und den damit verbundenen Unternehmensspenden, Patientenhilfsprogrammen oder der direkten Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen. Die Alexion Charitable Foundation vergibt Zuwendungen unabhängig von Erkrankungen und stellt keine Mittel für die medizinische Versorgung, wie z. B. die Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente, zur Verfügung.

Mehr erfahren


*Das Verfahren zur formellen Anerkennung der Alexion Charitable Foundation ist derzeit in den USA anhängig (501(c)(3)-Status). Bei einem Engagement in Deutschland wird sich die Alexion Charitable Foundation um die Anerkennung ihrer Gemeinnützigkeit nach deutschem Recht bemühen, soweit dies erforderlich ist.

Alexions Unternehmensgeschichte

Gründung von Alexion in New Haven, CT

 

 

Börsengang unter ALXN

 

Zulassungen 2007

Soliris (Eculizumab) wird erstmals zugelassen für die Behandlung von
Patient:innen mit PNH

 

Zulassungen 2011

Soliris wird erstmals zugelassen für die Behandlung von Patient:innen mit aHUS

 

Akquisitionen 2012

Akquisition von Asfotase alfa, der ersten möglichen Behandlung von
Menschen mit HPP

 

Akquisitionen 2015

Akquisition von Synageva und seines Moleküls Sebelipase alfa, zur
potenziellen Behandlung von Menschen mit LAL-D

 

Zulassungen 2015

Strensiq (Asfotase alfa) wird erstmals zugelassen für die Behandlung von Patient:innen mit HPP 

 

Zulassungen 2015

Kanuma (Sebelipase alfa) wird erstmals zugelassen für die Behandlung von Patient:innen mit LAL-D

 

Eröffnung des Forschungs- und Entwicklungszentrums in New Haven

 

Zulassungen 2017

Soliris wird erstmals zugelassen für die Behandlung von Patient:innen mit gMG 

 

Partnerschaften 2017

Partnerschaft mit Halozyme Therapeutics und Etablierung eines
Lizenzvertrags für ENHANZE, einer
Medikamentenverabreichungstechnologie

 

Eröffnung des Hauptsitzes in Boston

 

Akquisitionen 2018

Akquisition von Wilson Therapeutics, dem Unternehmen, das ALXN1840 (WTX101) zur Behandlung der Wilson Krankheit entwickelt hat.

Akquisition von Syntimmune, dem Unternehmen, das ALXN1830 (SYNT001) entwickelt hat, einen antineonatalen Fc-Rezeptor (FcRn)-Antikörper zur Behandlung von seltenen, durch Immunglobulin G (IgG)-vermittelte Krankheiten


Partnerschaften 2018

Partnerschaft mit Complement Pharma und Dicerna

Zulassungen 2018

Ultomiris (Ravulizumab) wird erstmals zugelassen zur Behandlung von erwachsenen Patient:innen mit PNH 

 

Partnerschaften 2019

Partnerschaft mit Caelum Biosciences und Zealand Pharma 2019

 

Zulassungen 2019

Soliris wird erstmals zugelassen zur Behandlung von Patient:innen mit NMOSD

 

Partnerschaften 2019

Ankündigung eines Lizenzvertrages für Japan mit Eidos (BridgeBio) zur Entwicklung und Kommerzialisierung von acoramidis (ALXN2060) in Japan zur Behandlung von Patient:innen mit Amyloidose (ATTR-CM)

Zulassungen 2019

Ultomiris wird erstmals zugelassen für Patient:innen mit aHUS

 

Partnerschaften 2020

Akquisition von Achillion, einem biopharmazeutischen Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von oralen niedermolekularen Faktor-D-Hemmern zur Behandlung von Menschen mit seltenen Erkrankungen konzentriert, die durch Komplement-Alternativwege vermittelt werden

 

Akquisitionen 2020

Akquisition von Portola und Integration von Ondexxya zur Behandlung von lebensbedrohlichen Notfällen im Rahmen der Versorgung von Blutgerinnungshemmern (seit 2022 Vermarktung durch AstraZeneca)

 

Akquisitionen 2021

Alexion wird von AstraZeneca übernommen und wird Alexion, AstraZeneca Rare Disease.

 

Zulassungen 2021

Ultomiris wird erstmals zugelassen für die Behandlung von pädiatrischen Patient:innen mit PNH

 

Zulassungen 2021

Koselugo
(Selumetinib) wird erstmals zugelassen für die Behandlung von pädiatrischen Patient:innen mit NF1



Zulassungen 2022

Ultomiris wird erstmals zugelassen für die Behandlung von erwachsenen Patient:innen mit gMG

 

Akquisitionen 2022

Eröffnung des Forschungs- und Entwicklungszentrums in Barcelona

 

Zulassungen 2023

Ultomiris wird erstmals zugelassen für die Behandlung von erwachsenen Patient:innen mit NMOSD.

Unsere Verantwortung

Verhaltenskodex

Wir sind uns der Erwartungen und des Vertrauens bewusst, das Mediziner und Patienten in uns setzen: Alexion nimmt
seine Verantwortung in Fragen der Qualität, Ethik und Compliance sehr ernst und verpflichtet sich zu höchsten Standards.

Über unsere Standards

Transparenz und Offenlegung

Alexion verpflichtet sich zu Integrität und Transparenz sowie zur Einhaltung aller geltenden Gesetze und Vorschriften in ganz Europa. Informieren Sie sich über unsere finanzielle Unterstützung für medizinisches Fachpersonal und Patientenorganisationen.

Transparenz und Offenlegung

Sie werden bevorzugt per Telefon kontaktiert?

* Pflichtfelder